Unsere ReferentInnen

Kindergruppenbetreuerin Ausbildung

Mag. Maria Egger

Beziehungsorientierte Pflege nach Pikler (seit 2012 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: AHS-Lehrerin, Montessoripädagogin (Ausbildung bei Claus Kaul), Dipl. Pikler®- Pädagogin (Ausbildung in Wien und Budapest)
Weitere Qualifikationen: Besuch von Seminaren bei Rebeca und Mauricio Wild, Gründung einer Alternativschule und 8 Jahre Mitarbeit an diesem Projekt als Betreuerin und im Vorstand
Berufsfelder: Pikler- SpielRaum mit längerfristiger Begleitung von Eltern, Erwachsenenbildung (Seminare, Vorträge), Beratung von Kinderkrippen in Bezug auf die Pädagogik Emmi Piklers.


Mag. Beate Einetter

Erlebnispädagogik und Erlebnisorientiertes Arbeiten; Reflexionstage; Sozialisation und geschlechtsspezifische Sozialisation; Sprachentwicklung des Kindes
Ausbildung: Studium der Philosophie-Psychologie-Pädagogik, Bewegungskunde und Sport
Weitere Qualifikationen: Alpine Erlebnispädagogik. Instruktor Sportausübung mit Menschen mit Behinderung, Lebens- und Sozialberaterin, Instruktorin Hochalpin, Master NLP, Soziales Management, Supervisorin
Berufsfelder: seit 1996 erlebnispädagogische Praxis, seit 1998 Lehrtätigkeit für Erlebnispädagogik an den Fachhochschulen in Landshut und Regensburg sowie Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, 2004-2006 Co-Leitung des MentorInnenprojektes „Wagnis Leben“, seit 2003 Trainerin und Erwachsenenbildnerin, u.a. im Bereich „Geschlechtssenibler Umgang“ für die SOS-Kinderdorf-Akademie u.v.a.m..


Mag. Martina Gitzl-Zecha

Der Andere Umgang I und II (seit 2013 für den BÖE-BZ tätig)
„Der einfühlsame Umgang mit Kleinkindern liegt mir besonders am Herzen.“
Ausbildung: Studium der Erziehungswissenschaften; i.A. zur Pikler-Pädagogin in Österreich und Ungarn
Weitere Qualifikationen: Ausbildung zur Gestaltpädagogin beim AGB – Ausbildungsinstitut für Gruppen-Beratung, Gestaltpädagogik Österreich; Ausbildung zur Kinderkrippenbetreuerin beim BÖE.
Berufsfelder: 8 Jahre Sozialpädagogische Beraterin in Sozialeinrichtungen mit benachteiligten Jugendlichen und Erwachsenen; 2 Jahre Leitung des Kriseninterventionszentrum für Kinder und Jugendliche in IBK;  4 Jahre pädagogische Mitarbeiterin in einer selbstorganisierten Kinderkrippe (1 Jahr Leitung). Seit  2011 Leiterin von Eltern-Kind-Gruppen nach Emmi Pikler (Spielraum) im Eltern-Kind-Zentrum IBK und in freier Praxis; Elternbegleitung;  Referentin für Früherziehung.


Maria Gritsch-Wastian

Methodisch-didaktische Grundlagen (seit 2010 für den BÖE-BZ tätig)
„Der BÖE-BZ bietet für mich die Möglichkeit, für alle Frauen und Männer, die sich mit Liebe und mit ganzem Herzen der Kinderbetreuung verschrieben haben, eine qualitätvolle, fundierte und vielfältige Ausbildung im Bereich der Kinderbetreuung zu erhalten.“
Ausbildung: Kindergartenpädagogin, derzeit Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften
Weitere Qualifikationen: Früherzieherin, Managerin für Kinderbetreuungseinrichtungen
Berufsfelder: 2002 – 2007 Kindergartenpädagogin im betriebseigenen Kindergarten und der Kinderkrippe der Trofana Tyrol Erlebnis- und Gastronomie GmbH in Mils bei Imst, 2007 – 2008 Krippenleiterin in der Kinderkrippe „Zukunft Kinderkrippe München – Dornach“, 2008 – 2010 Krippenleiterin der Kinderkrippe „Adolfine“ – Frauen im Brennpunkt in Innsbruck; seit 2011 Kindergartenleiterin in Kärnten.


Mag. Ursula Jennewein

Abschluss-Start und Abschluss-Präsentationen (seit 2017 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Studium Diplomübersetzerin für Französisch und Spanisch; Studienlehrgang Didaktik und Methodik Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache; Zertifikatslehrgang Alphabetisierung und Basisbildung
Weitere Qualifikationen: Managerin für Kinderbetreuungseinrichtungen
Berufsfelder: 2008-2016: Lehrgangsleitung BÖE-Bildungszyklus, Entwicklung Curriculum Bildungszyklus für Assistenzkräfte; Begleitung zahlreicher Abschlüsse des BÖE-Bildungszyklus; seit 2011: Sprachtrainerin für Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache sowie in der Alphabetisierung; seit 2017: Basisbildnerin.


Dr. Mag. Karin Kaiser-Rottensteiner

Reflexionstage; Bindung und Trennung; Sozialisation; Anderer Umgang I und II; (seit 1998 für den BÖE-Zyklus tätig)
Ausbildung:  Studium Bildungswissenschaftliche Psychologie und Pädagogik
Weitere Qualifikationen: Mediationsausbildung, Montessori-Ausbildung, Ausbildung Systemische Familienaufstellungsarbeit, Ausbildung Biografiearbeit.
Berufsfelder: Pädagogische Leitung einer Montessori-Kindergruppe, Ausbildnerin für KleinkindbetreuerInnen, Tagesmütter, HortpädagogInnen; Elternbildnerin (Vortragsarbeit, Seminare); Elternberaterin, Arbeitet seit 12 Jahren selbstständig als Pädagogische Psychologin.


Mag. Andrea Kirchtag

Einführungsseminar; Konfliktstrategien und Kommunikation; Reflexionstage; Mit Eltern partnerschaftlich zusammen arbeiten; (seit 1994 für den BÖE-BZ als Referentin tätig, davor Mitarbeiterin des Landesverbandes Salzburg)
Ausbildung: Studium der Psychologie mit den Schwerpunkten Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie
Weitere Qualifikationen: Wirtschaftstraining, Coaching, Systemische Organisationsentwicklung.
Berufsfelder: Unternehmensberaterin, Trainerin und Coach in Personalentwicklungs-, Bildungs- und Beratungsprojekten tätig. Ihre Schwerpunkte: Motivation stärken, Ziele finden und Wege entdecken, Potenziale entfalten, Kompetenzen effektiv einsetzen, arbeitsfähige Teams entwickeln, optimal kommunizieren, sich selbst und andere anerkennen und wertschätzen, gesundes Selbstmanagement, Umgang mit Stress und Burnout-Prophylaxe, Arbeitet seit 20 Jahren als Projektleiterin.


Mag. Cristina Maier

Einführungsseminare; Reflexionstage (ehemalige Bildungsreferentin des BÖE, seit 2018 als Referentin für den BÖE-Bildungszyklus tätig); Sozialisation und geschlechtsspezifische Sozialisation
Ausbildung:  Studium der Kultur- und Sozialanthropologie
Weitere Qualifikationen: Systemisch-dialogische Lebens-und Sozialberaterin, Systemische Aufstellungsarbeit, Tiefenpsychologische – und existentielle Therapie
Berufsfelder: Systemisch-dialogische Prozessbegleitung in freier Praxis (Schwerpunkte: Achtsamkeit, Beziehung, Selbstwirksamkeit, Begleitung in sensiblen Übergangsphasen, Arbeit mit Grundüberzeugungen); Seminarleiterin in der Erwachsenenbildung; Lehr-und Supervisionstätigkeit in diversen Lehrgängen (BITEP-Weiterbildung, „Verbunden-Sein“-Lehrgang in Tiefenökologie)


Dr. Maria Menz

Teamarbeit und Organisation; Kommunikation und Konfliktstrategien; Mit Eltern partnerschaftlich zusammen arbeiten; Reflexionstage; Abschluss-Start; Abschluss-Präsentation der Projektarbeiten; (ehemalige BÖE-Koordinatorin, seit 1995 als Referentin im BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Studium Germanistik/Linguistik/Psychologie; Weiterbildung in Wirtschaftstraining und Bildungsmanagement;
Weitere Qualifikationen: Mediation, TZI, Krisenintervention, Systemische Aufstellungen, Coaching und Supervision
Berufsfelder: Erwachsenenbildung, u.a. als Universitätslektorin, als Projektleiterin für internat. Bildungsmaßnahmen, als Koordinatorin von Ausbildungen, seit 1996 freiberuflich tätig als Seminarleiterin, Lehrtrainerin und Coach, 6 Jahre Kindergruppenerfahrung als Mutter und Obfrau in Wien.


Prof. Dr. Christine Mechler-Schönach

Der Andere Umgang I und II; Bücher in der Arbeit  mit Kindern und Kreativität; Reflexionstage; Malen-Farben-Kreativität; (für den BÖE-BZ tätig seit 1987)
Ausbildung: Studium der Erziehungswissenschaften und Psychologie; Abschluss mit dem Doktorat in Philosophie; Ausbildung zur Kunsttherapeutin am Institut für Kunst und Therapie München; Aufbaustudium Bildnerisches Gestalten und Therapie an der Akademie der Bildenden Künste in München;
Weitere Qualifikationen: Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde durch nichtärztliche Psychotherapeuten; Graduierung in Kunsttherapie beim DFKGT.
Berufsfelder: Professorin für Kunsttherapie an der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen; seit 1987 Aus- und Weiterbildung von ErzieherInnen in Österreich und Deutschland; Lehraufträge an Universitäten und Fachhochschulen (Graz, Klagenfurt, Stiftungsfachhochschule München); Schul- und Fachbuchautorin; Redakteurin „erziehung heute“; Mitarbeit an Forschungsprojekten des österreichischen Wissenschaftsministeriums; Kunsttherapeutin an der Lauterbacher Mühle Private Herz-Kreislauf-Klinik, Seeshaupt.


Dr. Alexander Michel

Kinderkrankheiten (seit 2013 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Studium der Humanmedizin in Wien, Arzt für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Phlebologie, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde
Weitere Qualifikationen: Ausbildung im Additivfach neonatologische Intensivmedizin
Berufsfelder: Facharzttätigkeit auf der Kinderinternen Abteilung SMZ Ost / Donauspital, Betreuung von Kindern in der Diabetes- und Endokrinologie-Ambulanz, Facharzt in eigener Ordination.


Mag. Tina Neururer

Entwicklungspsychologie, Bindung und Trennung (seit 2011 für den BÖE-BZ tätig)
„Kinder erfahren und leben sich selbst, Erwachsene sind begleitende Helfer – nicht weniger, aber auch nicht mehr.“
Ausbildung: Studium der Psychologie
Weitere Qualifikationen: Akademische Supervisorin, Theaterpädagogin
Berufsfelder: Sozialpädagogische Leiterin des Tagesmuttervereines Landeck seit 2002, Referentin in Tagesmütter/-väterausbildungen Verein der Tagesmütter Landeck, Projekt Tagesmütter Kitzbühel, FiB, Referentin in Fortbildungen für Tagesmütter/-väter, Vortragstätigkeit EKIZ Landeck, FiB, Katholischer Familienverband, Caritas Bildungsheim, FSH Landeck, Fachtagung Hannover, Expertenworkshop München;


Mag. Angela Pittl

Fachlich-rechtliche Grundlagen; Umgang mit Gefühlen; Erlebnisorientiertes Arbeiten (seit 2004 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Diplomstudium Pädagogik, Fremdenverkehrskolleg, Universitätslehrgang für Export und internationale Geschäftstätigkeit
Weitere Qualifikationen: Lehrgang Projekt- und Prozessmanagement, Lehrgang Mediation und Konfliktmanagement
Berufsfelder: seit 2006 Geschäftsführung Verein Frauen im Brennpunkt in Innsbruck, 2003 bis 2006 Bildungsbeauftragte des Dachverbands Selbstorganisierte Kinderbetreuung Tirol, 1996-2006 Obfrau Verein Brummbär und Co, Ganztages- und Ganzjahresbetreuung, seit 2000 selbstständige Referentin und Seminarleiterin im Erwachsenenbildungs- und Jugendbereich;


Mag. Ingrid Rothbacher-Stastny

Teamarbeit und Organisation; Reflexionstage; Abschluss-Start; Abschluss-Präsentation der Projektarbeiten; (ehemalige Mitarbeiterin des Dachverbandes der Wiener Kindergruppen; seit 2010 als Referentin im BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Studium der Erziehungswissenschaften
Weitere Qualifikationen: Musiktherapeutin; Masterlehrgang für Supervision und Coaching; Konzertfach Blockflöte
Berufsfelder: Musiktherapeutin; Geschäftsführerin DV Wiener Kindergruppen 2004 – 2010; Supervisorin in freier Praxis seit 2009; seit 2004 als freie Referentin mit dem Schwerpunkten Kommunikation, Teamarbeit und Organisation sowie fachliche Grundlagen in Kindergruppen tätig für diverse Einrichtungen.


Mag. Nicole Ruckser

Methodisch-didaktische Grundlagen (seit 2017 als Referentin im BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: BAKIP8: Ausbildung zur Kindergartenpädagogin, ARGE Bildungsmanagement: Universitätslehrgang für Supervision, Coaching u. Organisationsentwicklung, WU-Wien: Mag.a Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Weitere Qualifikationen: Kommunikations- und Wirtschaftstrainerin, Business Coach
Berufsfelder: Supervision im sozialpädagogischen und pädagogischen Bereich; Lektorin an der FH Campus Wien: Sozialmanagement in der Elementarpädagogik; Kommunikation mit Eltern in pädagogischen Einrichtungen; Führungskräftecoaching, Teamentwicklung.


Elisabeth Salmhofer

Beziehungsvolle Pflege (seit 2011 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Montessori-Diplom für das Kindergartenalter, Dipl. Pikler®- Pädagogin (Ausbildung in Wien und Budapest), familylab-Seminarleiterin (Ausbildung bei Jesper Juul)
Weitere Qualifikationen: Ausbildung zur Teenpower Trainerin, laufende Weiterbildungen zu einem achtsamen und respektvollem Umgang mit Babys und Kindern jeden Alters
Berufsfelder: seit 2002 Pikler-SpielRaum-Gruppen an der VHS-Donaustadt, seit 2007 Begleitung, Workshops und Vorträge für Eltern und Pädagoginnen, unter anderem für das  Katholisches Bildungswerk Wien, seit 2011 freie Referentin für den BÖE und verschiedenen Träger wie NÖ-Landeskindergärten, NÖ-Volkshilfe, St. Nikolausstiftung Erzdiözese Wien, Bildungshaus St. Bernhard in Wr. Neustadt.


Mag. Sarah Sauerwein-Merle

Methodisch-didaktische Grundlagen (seit 2017 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Kindergarten- und Hortpädagogin
Weitere Qualifikationen: Ausbildung für das Programm FAST (Families and Schools together), Lehrgang für Montessoripädagogik im Kleinkindbereich, Zertifikatslehrgang Pädagogische Qualität in der Früherziehung, Zertifikatslehrgang Führungsmanagement in Kinderbetreuungseinrichtungen
Berufsfelder: 2002 – 2004 gruppenführende Pädagogin und Leitung im Hort für Haupt- und Mittelschüler Schlichtling Haus der Telfer Kinder, 2004 – 2009 gruppenführende Pädagogin in der Kinderkrippe Adolfine von Frauen im Brennpunkt, 2009 – 2011 gruppenführende Pädagogin und Leitung in der Kinderkrippe Emmi von Frauen im Brennpunkt, seit 2011 gruppenführende Pädagogin und Leitung in der Kinderkrippe Haus des Kindes in Aldrans, seit 2016 Eltern – Kind – Spielgruppe im Eltern – Kind – Zentrum in Wattens


Judith Sprenger-Laubreiter

Musik und Bewegung (seit 2017 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Studium Instrumental- und Gesangspädagogik (Fächer Harfe und Elementare Musikerziehung), Montessori Ausbildung, BÖE-Absolventin
Weitere Qualifikationen: Weiterbildungen in den Bereichen Pädagogik, Elementare Musikerziehung, Harfe (unterschiedliche Stile) sowie Musiktherapie.
Berufsfelder: Berufsfelder: Musikschullehrerin, Pädagogin in elternverwalteten Montessori Kindergruppen, Harfenistin in diversen Formationen, Workshops (Musik jenseits von richtig und falsch).


Mag. Tanja Täuber

Mit Eltern partnerschaftlich zusammen arbeiten; Reflexionstage; Abschluss-Start; Abschluss-Präsentation der Projektarbeiten; (ehemalige BÖE-Koordinatorin, seit 2011 als Referentin im BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Diplomstudium Sozial – und Kulturanthropologie (Uni Wien); Diplomierte systemische Lebens- und Sozialberatung und Supervision mit Schwerpunkt gewaltfreie Kommunikation (Organos)
Weitere Qualifikationen: Studium Deutsch und Englisch Lehramt; Weiterbildung in Körpertraumapsychologie (Somatic Experiencing© und Integraler Somatischer Therapie), autopoetischer Aufstellungsarbeit (Essen) und existentiell-psychologischer Begleitung (Bitep).
Berufsfelder: Coaching, psychologische Beratung und Supervision seit 2012 in freier Praxis (Wien und NÖ) mit Schwerpunkt Potentialentfaltung, ressourcen- und lösungsorientierte Kommunikation, Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung, Umgang mit Gefühlen, Traumaheilung, Lebenssinn und Lebensglück. Lehr- und Supervisionstätigkeit für den Bundesverband Elternverwalteter Kindergruppen (BÖE), Wiener Kindergruppen, KPH Wien, freie Schulen und Kindergruppen in Wien und Niederösterreich.


Nadja Weigand

Sprache und Sprachentwicklung (seit 2011 für den BÖE-BZ tätig)
Ausbildung: Medizinisch-technische Schule des Bundeslandes Tirol, Logopädisch-phoniatrisch-audiometrischer Dienst
Weitere Qualifikationen: NLP-Resonanz-Masterausbildung, (NLP-Resonanz-Training, Dr. Gundl Kutschera), Integrative Tanzpädagogin (AGB, Bernhard Weiser und Aufbaulehrgang „Bewegung ist Begegnung“)
Berufsfelder: Salzburger Landesregierung, Zentrum für Kindergartenpädagogik; Referentin in der Erwachsenenbildung: Landesregierung und Magistrat Innsbruck, Landesregierung Salzburg und Linz, sowie in verschiedenen Bildungsinstitutionen in Klagenfurt und Wien; Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Logopädie sowie auf der Pädagogischen Hochschule in Innsbruck; 1994- 2004 eigene Fachpraxis für Logopädie; 2008-2011 für die Tiroler Landesregierung, Abteilung Bildung: Betreuung und Beratung der mobilen SprachförderpädagogInnen.